Cloud Strategien

Welche Cloud für
welches Thema?

Mehr erfahren

Cloud Strategien

Was ist der richtige Weg?

Mehr erfahren

Cloud Strategien

Was ist der richtige Ansatz?

Mehr erfahren

Die neue SAP Welt - MultiCloud oder die Qual der Wahl!

Newcomer neigen häufig dazu, sich primär an den Gesamtkosten der Einführung und des Betriebs einer Cloud bei dem Vergleich verschiedener Cloud-Anbieter zu orientieren. Obwohl der Preis ein wichtiger Faktor ist, sollte er nicht der entscheidende sein. Jeder der Marktakteure – Microsoft Azure, Amazon Web Services und Google Cloud – weist wichtige Unterschiede auf, durch die er für unterschiedliche Unternehmen und Geschäftsaufgaben besser geeignet sind. Als SAP-Kunde stellt man sich zudem die Frage, welche Cloud-Provider in der Multicloud-Strategie der SAP die richtigen Vendoren sein werden? Auch die eigene Strategie ist hier entscheidend. Möchten Sie Cloud-nativ bleiben, oder sind Sie bereit, sogenannte "Vendor-Locks", also die starke Festlegung auf einen Lieferanten Ihrer Cloud-Infrastruktur, in Kauf zu nehmen? Was ist zudem mit der SAP SCP? Wir vergleichen in diesem RealBlog-Beitrag erst die großen drei Clouds, die den Markt beherrschen, und gehen im Anschluss dediziert auf die SAP SCP ein.

Vergleich zwischen der Google Cloud, der Amazon Cloud und der Azure Cloud.

In der Tat werden die Cloud-Lösungen, die von jedem dieser Unternehmen angeboten werden, von dem jeweiligen Hintergrund bestimmt. Amazon gehört zu den Pionieren der Aggregation, Kompilierung und Verarbeitung großer Mengen strukturierter und unstrukturierter Daten. Google verfügt über eine starke Analysemethodik, und Microsoft-Angebote wurzeln tief in der Tatsache, dass Microsoft zu den ersten Anbietern von Computerdiensten zählt.

Verschiedene technologische Stärken und Hintergründe haben den Ansatz der Unternehmen bei der Bereitstellung von Cloud-Lösungen und deren zusätzlichen Funktionalität geprägt. Genau diese These soll in diesem Beitrag behandelt werden.

Die Top-Cloud-Anbieter: Marktanalyse

Amazon Web Services (AWS) dominieren laut MarketWatch momentan den IaaS-/PaaS-Markt mit einem Marktanteil von 51%:

Die Nutzung von Microsoft Azure ist im vergangenen Jahr allerdings stark angestiegen, weil das Unternehmen unter dem neuen CEO die “Cloud First”-Strategie verfolgt. In der letzten Zeit wurde Azure aufgrund der umfangreichen Funktionalität und der Möglichkeiten zur nahtlosen Integration in die anderen Microsoft-Produkte wie Visual Studio Tools für Azure zur SaaS-Cloud-Lösung der ersten Wahl. .

Azure ist die beste Wahl für Regierungsinstitutionen und beherbergt derzeit etwa 6 Millionen Cloud-Nutzer in diesem Bereich. Dies ist größtenteils auf erhöhte Sicherheitsanforderungen und die Einführung spezieller Dienste für diese Benutzergruppe – Microsoft Operations Management Suite und Azure Government Marketplace – zurückzuführen. SAP selbst fährt seine internen SAP-System im großen Stil auf Azure und hat auch diverse Unterstüzungs-Tools/Helper z.B. in Abap implementiert und stellt diese Ihren Kunden offen zur Verfügung. Die SAP & Microsoft Allianz sichert zudem eine erhöhte Integrationsfähigkeit, wie z.B. durch den Microsoft SAP Connector oder die Open Data Iniative zwischen SAP, Microsoft und Adobe.

Google Cloud befindet sich zwar an der dritten Stelle in Bezug auf den Marktanteil, wird aber häufig als der am schnellsten wachsende Cloud-Anbieter bezeichnet. G Suite allein hat jetzt 4 Millionen zahlende Kunden, und Google hat kürzlich bestätigt, dass seine Cloud-Dienste 1 Milliarde Dollar im Quartal einbringen.

Um jede Lösung besser zu verstehen, reicht die Bewertung des Marktanteils und der Nutzerbasis des Anbieters nicht aus. Wir wollen jeden Anbieter auf der Grundlage verschiedener Parameter analysieren, die verfügbare Rechen-, Speicher-, Datenbank- und Preisoptionen sowie einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten Wettbewerbsmerkmale beinhalten.

AWS vs. Azure vs. Google Cloud: Vergleich der technischen Charakteristiken

  AWS Azure Google Cloud
Rechen-ressourcen EC2 (Elastic Compute Cloud) – eine Lösung, die virtuelle Maschinen verwaltet. Enthält vorkonfigurierte Einstellungen, die vom Benutzer angepasst werden können.

 

CPU-Limit: 1-40 CPU
Speicherbegrenzungen: 0.5-244 GB

Bietet virtuelle Maschinen an, die für die Verwaltung, Bereitstellung und Wartung von Betriebssystemen und erforderlicher Serversoftware konfiguriert werden können.

 

CPU-Limit: 1-32 CPU
Speicherbegrenzungen: 0.75-448 GB

GCE (Google Compute Engine) – funktioniert ähnlich wie AWS.

 

CPU-Limit: 1 geteilte-32 dedizierte CPU
Speicherbegrenzungen: 0.6-208 GB

Speicher Amazon S3 (Einfacher Storage-Service) punktet mit umfangreicher Dokumentation, gutem Community-Support und rundum positiven Bewertungen der Benutzer. Sie können die Daten physisch dahin senden, damit sie für Sie in die Cloud hochgeladen werden.

 

Kosten: Start bei $0.023 pro GB pro Monat

Azure Blob Storage ist eine elastische Speicherlösung für große, unstrukturierte Datenmengen (bis zu 5 TB am Stück). Sie ist äußerst beständig, lässt sich problemlos in andere Anwendungen integrieren und nutzt hochwertige 256-Bit-AES-Verschlüsselungfür den Datenschutz.

 

Kosten: Start bei $0.002 pro GB für Heißspeicher und $0.01 pro GB pro Monat für Kühlspeicher

Google Cloud Storage bietet wiederaufnehmbare Datenuploads an, weist eine großartige Interoperabilität mit anderen Cloud-Speicherdiensten auf und hat eine hohe Konsistenz der Hinterbandkontrolle für alle Uploadvorgänge.

 

Kosten: Start bei $0.007-$0.014 pro GB pro Monat

Datenbanken  Amazon RDS (relationaler Datenbankdienst) unterstützt alle wichtigen Datenbanken wie Oracle, PostgreSQL und andere. Die Lösung meistert sogar das Patchen, Aktualisieren und etwas Debugging. Die verfügbaren Optionen sind Azure SQL und Cloud SQL – komplett verwaltete relationale Datenbanken auf SQL-Serverbasis.
DocumentDB , die mit leistungsstarken Datenbanken umgehen kann.
Cloud SQL ist eine verwaltete MySQL-Datenbank.

 

Die beiden verfügbaren Optionen für NoSQL-Datenbanken für die Verarbeitung großer Workloads sind Cloud Datastore und Bigtable.

Analytik & Big Data AWS Elastic MapReduce (EMR), eine robuste verwaltete Hadoop-, Spark- und Presto-Lösung, die die Integration in eine Reihe von AWS-Diensten ermöglicht, einschließlich S3 und DynamoDB. Kinesis Streams erlaubt Echtzeitanalysen und Kinesis Firehose ist eine großartige Lösung für die umfangreiche Datenerfassung. QuickSight ist ein neuer BI-Cloud-Service zum Erstellen von Datenvisualisierungen. Azure bietet eine Suite mit Analytikprodukten namens Cortana Intelligence an. Sie umfasst die Apache-Plattform HDInsight , die mit Hadoop, Spark, Storm oder HBase geliefert wird.
Echtzeitdaten können mit Stream Analyticsverarbeitet werden. Das neue Azure Data Lake ist eine Hyper-Scale-Plattform für die Datenspeicherung und -analyse, mit der große Daten verarbeitet werden können, ohne dass Computercluster bereitgestellt/verwaltet werden müssen. Power BI ist ein übersichtliches Dashboard- und Visualisierungstool. Die Suite Cognitive Servicesermöglicht erweiterte Ton-, Bild- und Sprachverarbeitung.
Cloud Dataproc ist ein komplett verwalteter Hadoop- und Spark-Dienst. Sie können auch Cloud Dataflow zum Erstellen benutzerdefinierter Datenverarbeitungspipelines verwenden. Google verfügt über eine fortschrittliche Plattform fürs Machine Learning zum Trainieren und Hosten von Tensorflow Modellen. Darüber hinaus stehen APIs und vortrainierte Modelle für die Aufgaben in der Ton-, Stimm- und Sprachverarbeitung zur Verfügung.

Amazon Web Services (AWS)

In Bezug auf PaaS und IaaS bietet AWS den Unternehmen umfangreiche Computerressourcen. Die technischen Eigenschaften sind ausgezeichnet und die besondere Stärke liegt darin, viele Benutzer unterstützen und viele Daten verarbeiten zu können. Große Technologieunternehmen wie Netflix, Airbnb, Expedia und andere nutzen AWS EC2, um ihre Dienstleistungen den Menschen auf der ganzen Welt anzubieten.

Pro

  • Die Preiskalkulation geht von der tatsächlichen Nutzung und nicht von einer festgelegten monatlichen Gebühr aus, was für kleinere Organisationen vor allem im Hinblick auf mögliche Skalierung attraktiv ist.
  • Der Speicherplatz ist anpassbar, eine Option, die nicht von allen Plattformen bereitgestellt wird, und die Kosten richten sich nach dem Speichervolumen und der Art des Speichers.
  • Die Supportgebühren sind ebenfalls variabel und an die monatliche Nutzung gebunden, insofern ideal für Unternehmen, die keinen großen Support-Bedarf erwarten.
  • AWS bietet viel Flexibilität und jede Menge Anpassungsmöglichkeiten an und unterstützt die Integration von Drittanbietern. Es ist eine gute Plattform für das Hosting von Linux.
  • Skalierbarkeit zur Unterstützung einer großen Anzahl von Benutzern ist ein Vorteil und wahrscheinlich einer der Gründe, warum Netflix diese Plattform ausgewählt hat.
  • AWS hat die meisten Zertifizierungen für die Konformität mit den Industriestandards, einschließlich HIPAA, SOC 1/SSAE 16/ISAE 3402, SOC 2, SOC 3, PCI DSS Level 1, ISO 27001, FedRAMP, DIACAP und FISMA, ITAR, FIPS 140-2, CSA, MPAA.

Kontra

  • Es gibt eine signifikante Lernkurve bei AWS.
  • Die Pay-As-You-Go-Funktionen von AWS können die Kosten schnell in die Höhe treiben, wenn eine Organisation skaliert oder der Bedarf an dem technischen Support steigt.
  • AWS enthält standardmäßig keine Unterstützung für Unternehmen. Diese sollte als Add-On-Service erworben werden. Der Business-Tier-Support kommt in Form einer Prämie von bis zu 10% der AWS-Gesamtkosten dazu.
  • Enterprise-Kunden müssen eine benutzerdefinierte Vereinbarung ausarbeiten und alle Vertragsbedingungen aushandeln, anstatt sich online anzumelden.

AWS ist wahrscheinlich die führende Lösung für Unternehmen mit Web-Scale-Anwendungen, die eine große Anzahl von Benutzern unterstützen müssen. Wenn Sie nach einer Plattform suchen, die funktionsreich und hoch skalierbar ist, ist AWS eine gute Wahl, sobald Sie sich erst einmal damit vertraut gemacht haben. Und sie bietet weiterhin neue Funktionen und Updates an, um mehr Kunden zu gewinnen.

Wichtigste Produkte und Funktionen

Preise:

Microsoft Azure

Microsoft Azure ist eine robuste SaaS-Cloud-Lösung, die attraktive, innerhalb weniger Minuten eingerichtete Integrationsmöglichkeiten für andere Microsoft-Produkte bietet. Sowohl Windows als auch Linux werden unterstützt. Außerdem sind vorinstallierte Serveranwendungen und verschiedenen Sprachen vorkonfiguriert.

Azure ist ein starker Kandidat für kleinere und größere Unternehmen, insbesondere als eine Hosting-Lösung für SAP-Systeme.

Pro

  • Azure ist mit ihrem einfachen Setup-Prozess eine sehr viel benutzerfreundlichere Out-of-the-Box-Lösung als ihre Konkurrenz.
  • Die Integration von Azure-VM in die anderen Microsoft-Produkte erleichtert die Migration.
  • Durch die differenzierende Preisgestaltung können Unternehmen jeder Größe diese Plattform wählen. Die Speicherkosten werden nach Volumen festgelegt.
  • Der andere Vorteil hinsichtlich der Kosten ist, dass Microsoft die Nutzung auf die nächste Minute aufrundet, während bei vielen anderen auf die nächste Stunde aufgerundet wird.
  • Es gibt viele Pakete für den technischen Support mit den jeweiligen festen monatlichen Kosten anstelle von variablen Preisen. Die Kunden wissen im Voraus, was sie bezahlen werden.
  • Azure kann ein Service-Level-Agreement von 99,95% mit ungefähr 4,38 Stunden Ausfallzeit pro Jahr anbieten – eine Art Garantie, über die die anderen Anbieter nicht verfügen.

Kontra

  • Alle Azure-Dienste unterliegen den gebührenpflichtigen Datenübertragungsbestimmungen.
  • Sie müssen für ein Support-Konto bezahlen, wenn Sie ein Ticket in Auftrag geben möchten.
  • Die allgemeine Benutzererfahrung mit den Komponenten von Azure ML ist sehr positive, es wird jedoch berichtet, dass sie etwas langsam sind.
  • Daten werden tendenziell international untergebracht. Wenn Sie an bestimmte rechtliche Einschränkungen bezüglich des Datenhostings gebunden sind, müssen Sie die Informationen bei Microsoft überprüfen.

Azure bietet einen einfachen, sofortigen Zugriff auf Cloud Computing. Es ist eine großartige Lösung für die Unternehmen, die ihre virtuellen Maschinen in die Cloud übertragen möchten, aber zunächst keine großen Anpassungen oder schnelle bzw. große Skalierung voraussehen.

Wichtigste Produkte und Funktionen

Google Cloud Platform

Google bietet Unternehmen aller Größen und Bedürfnisse eine umfassende Auswahl an Produkten/Dienstleistungen. Unter den Angeboten für Computing, Storage, Networking und Big Data/Maschinelles Lernen gibt es Optionen für die Ansprache einer Vielzahl von Unternehmen. Die größte Stärke liegt wahrscheinlich im Datenmanagement: Wenn Sie also datenintensive Anwendungen betreiben, ist Google möglicherweise die beste Wahl für Sie.

Pro

  • Schnelle Ein-/Ausgabe = weniger Zugriffszeit.
  • Größe Stärke in den Bereichen Data Analytics und Storage.
  • Nahtlose Integration in die anderen Google-Dienste.
  • Die Option für die nachhaltige Nutzung erfordert keine Vorauszahlung, z.B. Amazon RI.
  • Fortschrittlichste und robusteste ML-Services und -Produkte.
  • Google positioniert sein Preismodell als “kundenfreundlich” und stellt ein kostenloses Kontingent mit einigen Diensten zur Verfügung. Im Gegensatz zu den anderen Marktakteuren bietet das Unternehmen außerdem drei Arten von Rabattpaketen an, bei denen Sie die Listenpreise um mehr als 80% senken können, wenn Sie sich für einen langfristigen Verbleib in der Cloud entscheiden.
  • Die Vertragsbedingungen und Sonderregelungen sind im Vergleich zu den anderen Anbietern flexibler gestaltet.

Kontra

  • Die meisten Funktionen basieren ausschließlich auf den Google-Technologien, sodass die Kunden keine tatsächliche Kontrolle über die virtuelle Maschinen haben.
  • Der Einsatz von Programmiersprachen ist begrenzt, insbesondere bei Java.
  • Es ist schwierig, von der Plattform wegzukommen, wenn eine Änderung gewünscht wird.
  • In Europa und Asien mangelt es immer noch an vernünftiger Serverabdeckung. In Südamerika gibt es keine Abdeckung, was ein Problem für diejenigen sein kann, die ihre Daten lokal speichern möchten.
  • Durch den verspäteten Einstieg in den IaaS-Markt fehlen der Plattform einige beliebte Funktionen, die bei den Wettbewerbern bereits verfügbar sind.

Die Unternehmen, die Datenanalysen und Funktionen des maschinellen Lernens benötigen, werden Google Cloud bevorzugen. Jedes Unternehmen, das IoT-Geräte/-Produkte auf den Markt bringen möchte, wird diese Plattform ebenfalls richtig attraktiv finden.

Wichtigste Produkte und Funktionen

Fazit

Die Wahl zwischen den verschiedenen Cloud-Anbietern ist eine ernsthafte unternehmerische Entscheidung, und der dargebotene Vergleich liefert nur einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten technischen Eigenschaften, Services und Vorteile. Bevor Sie sich endgültig entscheiden, wenden Sie sich am besten an die Spezialisten, die Ihr aktuelles Geschäftsmodell und Ihre Infrastruktur beurteilen, die Beurteilung nach Ihren endgültigen Zielen ausrichten und Ihnen das Produkt oder die Produkte vorschlagen können, mit denen Sie diese Ziele erreichen werden.

Wir beraten Sie gerne zu den richtigen Cloud-Lösungen und helfen Ihnen, Ihre Cloud-Strategie erfolgreich umzusetzen, besonders im Bezug auf Ihre SAP-Strategie und SAP-Landschaft in Kombination mit der sinnvollen Integration der SAP SCP in Ihre MultiCloud-Strategie.

Die RealCore verfügt über ein standarisiertes Vorgehensmodell basierend auf dem Design-First Ansatz. Wir sind der festen Überzeugung, daß zuerst basierend auf Ihren Unternehmenszielen Ihre individuell abgestimmte Architektur "designed" werden sollte, um auf dieser Basis Ihre Digitalisierungsstrategie zu planen und umzusetzen.

Wir bieten Ihnen als SAP Digitalisierungspartner einen kostenlosen Orientierungsworkshop an, in dem wir gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Strategie aufnehmen und auf eine potentielle Ziel-Architektur mappen.

This image for Image Layouts addon

SAP Cloud Plattform
Wie passt die SCP in die Cloud-Strategie?

Wie oben aufgezeigt hat jede Cloud Ihre Stärken und Schwächen. Die SAP fährt daher selbst eine MultiCloud-Strategie. Dies bedeutet, daß der Kunde sich selbst die besten Services zusammenstellen und konsumieren kann. Besonders in der Zeit von Microservices bekommt der hybride Multicloud-Architekturansatz eine besondere Bedeutung. Mit SAP Kyma hat SAP vor kurzem ein Managementtool als OpenSource auf dem Markt gebracht, welches die Verwaltung und Administration z.B. von K8S Clustern vereinfacht. Der Cloud-Markt ist stark im Wachsen begriffen. Gefühlt erscheinen jeden Monat neue Funktionen und Services. Die SAP-Cloud nimmt jedoch besonders in Bezug auf SAP-nahe Themen eine Sonderstellung ein. Z.B. gibt es nur in der SAP Cloud Abap-as-a-Service, etwas, das in den anderen Clouds nicht verfügbar ist. Auch ist sicherlich die SCP bez. des SAP Extension Factory Ansatzes die erste Wahl, jedoch meist in Kombination mit einem der drei großen Anbieter. Da jeder Kunde anders ist, vor allem in der heutigen immer komplexer werdenden Zeit, empfehlen wir einen Design-First Ansatz zu wählen. Die RealCore verfügt über ein standarisiertes Vorgehensmodell, um mit Hilfe von Checklisten, Fragetools und Workshops in kürzester Zeit eine Soll-Architektur für Ihr Unternehmen zu definieren. In den nächsten Schritten werden dann die Prioritäten nach Ihren Unternehmenszielen festgelegt und nach unseren patentierten Vorgehensmodell RealTransform umgesetzt. Wir bieten Ihnen einen kostenlosen Orientierungsworkshop in Ihrem Hause an - nutzen Sie die Gelegenheit, erste Schritte in Richtung Ihrer persönlichen Cloud-Strategie zu machen!

kostenlosen Workshop buchen

Buchen Sie hier Ihren Cloud Orientierungs Workshopkostenlos

Ich will mehr erfahren!


Die Datenschutzvereinbarung habe ich gelesen

Search